Die Arbeitsgemeinschaft Evang. Ferien- und Waldheime in Württemberg

Ein Zusammenschluss von 55 Ferienwaldheimen 
 
Innerhalb der Evang. Landeskirche in Württemberg geschieht die Vertretung der gesamten Ferienwaldheimarbeit durch die Arbeitsgemeinschaft Evang. Ferien und Waldheime in Württemberg. Hierbei handelt es sich um einen freiwilligen Zusammenschluss von Trägern der Ferienwaldheime, die ihrerseits als Rechtsträger für die Durchführung der örtlichen Ferienwaldheimarbeit verantwortlich sind.


Die Arbeitsgemeinschaft ermöglicht u. a. den fachlichen Erfahrungsaustausch und die gegenseitige Hilfe bei der Durchführung der Ferienmaßnahmen, regelt die gemeinsame Beschaffung und nimmt die gemeinsame Außenvertretung wahr. Die Arbeitsgemeinschaft besitzt keine eigene Rechtsfähigkeit.

Eine Investition für die Zukunft: Neues Ferienwaldheim in Stuttgart-Untertürkheim

Träger von Ferienmaßnahmen für Kinder, die aufgrund der Satzung nicht Mitglied der Arbeitsgemeinschaft werden können (z.B. kommunale Träger), jedoch Interesse an der gemeinsamen Arbeit haben und mit ihrer Arbeit die Kriterien für Stadtranderholung bzw. Ferienwaldheimarbeit erfüllen, haben die Möglichkeit, sich der Arbeitsgemeinschaft anzuschließen. Sie nehmen so am gemeinsamen Erfahrungsaustausch teil und können am gemeinsamen Beschaffungswesen partizipieren.