Begegnungen - Abenteuer - Freiräume

"Am liebsten gehe ich ins Ferienwaldheim"

Ein abwechslungsreicher Tag im Ferienwaldheim

Alljährlich verbringen über 20.000 Kinder ihre Ferien in einem der 55 Evang. Ferienwaldheime in Württemberg.

 

Für Kinder ist die Waldheimzeit ein besonderes Ferienerlebnis. Häufig melden sich ganze Freundesgruppen für die Waldheimferien an. Durch die Aufteilung in altersgerechte Gruppen finden auch einzeln angemeldete Kinder schnell Kontakt.

 

Ein Tag im Ferienwaldheim

Ein Beispiel


Ein Tag im Ferienwaldheim beginnt meist mit der gemeinsamen Busfahrt.


Dort wartet auf die Kinder bereits ein schmackhaftes Frühstück.


Danach versammeln sich die Kinder zur biblischen Geschichte und zum gemeinsamen Singen. Für den weiteren Vormittag haben die Leiterinnen und Leiter für die Kinder ein abwechslungsreiches Gruppenprogramm vorbereitet. Beim Basteln, Spielen, Toben u.ä. kommt keine Langeweile auf.


Das Mittagessen kommt aus der waldheimeigenen Küche,wo fleißige Küchenhelfer/-innen die hungrigen Kinder mit leckeren Mahlzeiten verwöhnen.


Nach dem Mittagessen ist eine Ruhezeit vorgesehen. Während früher auf Schlaf und Ruhe besonders geachtet wurde, nützen die Kinder heute die Ruhezeit zum Bücher lesen, Malen oder einfach zum Entspannen.


Nach der Ruhezeit ist Freispielzeit, d.h. die Kinder gestalten ihr Programm selbst, nützen die verfügbaren Spielgeräte oder tummeln sich auf dem Spielplatz.


Das Gruppenprogramm wird ergänzt durch interessenorientierte Angebote und Workshops, gemeinsame Ausflüge, Schwimmbadbesuche, Elternnachmittage u.ä.


Am Nachmittag wird als Zwischenmahlzeit ein kleiner Imbiss oder Snack angeboten. Das Abendessen beendet den erlebnisreichen Ferienwaldheimtag. Die Kinder übernachten zuhause.

 

Ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter betreuen die Gruppen. Für ihre Aufgabe werden sie umfassend geschult. Sie achten auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Wünsche der Kinder. Sie machen Programmvorschläge, geben Anregungen für die Programmgestaltung und leiten durch den Tag.

Nachmittagsprogramm im Ferienwaldheim

Die Träger (Kirchengemeinden, Kirchenbezirke und kirchl. Vereine) finanzieren mit Unterstützung der Kommunen und Landkreise die Waldheimfreizeiten. Die Eltern beteiligen sich mit einem Beitrag. Für Familien in finanziellen und sozialen Notlagen gibt es meist entsprechende Preisnachlässe.

 

Die Adressen und Ansprechpartner der uns angeschlossenen Einrichtungen finden Sie im Menü "55 Ferienwaldheime".